EinEinzeln

    EinEinzeln

    BLANC DE NOIRS Castanea


    C uvée aus Spätburgunder und Schwarzriesling. In Kastanien-fässern (aus dem Pfälzer Wald) gereift. Geprägt durch die Lagerung im Kastanien-Barrique, mit Noten von Karamell, Honig und Akazie. Durch seine dezente Restsüße perfekt zu pikanten Gerichten.

    Weindaten:

    Jahrgang:   2017
    Rebsorte: 50 % Pinot Noir, 50 % Pinot Meunier
    Lage: Rohrbacher Mandelpfad
    Qualitätsstufe: Qualitätswein
    Geschmacksrichtung::   halbtrocken
    Flascheninhalt 0,75 Liter
    Alkohol: 12,0 % vol.
    Restzucker: 11,9 g/ltr.
    Säure: 7,3 g/ltr.
    Trinktemperatur: 8-10 °C
       
    Wein im Shop bestellen

    Wein im Shop bestellen

    Zurück zur Übersicht

    Zurück zur Übersicht

    Ausbau: gemeinsame der Lese der Rebsorten, schonender Saftabzug, Gärung und Reifung (8 Monate Feinhefelagerung) in Kastanienfässern

    Sauvigon blanc mitunter
    einer der besten Weine

    E in klassischer Sauvignon Blanc das ist knisternde Frische, lebhafte Aromen, trockener Geschmack und energischer Charakter.

    Im Allgemeinen ist ein trockener Sauvignon in den beiden ersten Jahren nach der Flaschenfüllung am besten. Nur beim Ausbau im Barrique benötigt er ein bis zwei Jahre mehr Zeit, um sich in seiner Bestform zu präsentieren. Nur in seltenen Fällen schmecken die trockenen Weine dieser Sorte noch nach fünf Jahren. Das klassische Erscheinungsbild des Sauvignon Blancs sind grüne Aromen, eine frische, manchmal etwas ausgeprägt rassige Säurestruktur, gepaart mit mineralischen Noten. Traditionell duftet der Sauvignon nach Stachelbeeren, grünen Früchten, grüner Paprika, grünem Spargel, Blättern von Schwarzen Johannisbeeren, frisch gemähtem Gras und Kräutern. Neben diesen „grünen“ Sauvignons gibt es auch einen anderen Stil, der mit einer Aromenvielfalt von Zitrusfrüchten, tropischen Früchten, Johannisbeerblätter, Buchsbaumholz und blumigen Noten, speziell von Akazien, Lilien oder Narzissen, zeigen und sich am Gaumen lebhaft, frisch und vollmundig präsentieren. Dann kann man diesen Wein auch in Barriquefässer zur Perfektion heranreifen lassen.

    Für einen weltweiten Popularitätsschub der Sorte sorgte in den 1980er Jahren Robert Mondavi, der seinen im Barrique ausgebauten Sauvignon in Fumé Blanc umtaufte. Dieser duftete vor allem nach Ananas, Äpfeln, Feigen, Grapefruit und Melonen, während bis dahin der klassische amerikanische Sauvignon eher Aromen von Zitrusfrüchten, grünen Oliven und Kräutern aufwies. Aber es sind nicht immer reinsortige Sauvignons, die man in den Flaschen aus der Neuen Welt oder aus Frankreich findet. Denn es hat sich im Laufe der Zeit herausgestellt, dass zum Beispiel der Sémillon ein sehr guter Cuvéepartner ist, der dem Sauvignon Blanc eine leichte Honignote verleiht und die manchmal etwas rassige Säure abpuffert. In Südafrika entdeckt man manchmal sogar ein Zusammenspiel mit Chardonnay, was durchaus eine gute Mischung ergeben kann.

    Foodpairing:

    Blanc de Noirs "Castanea" passt zu… Asiatische Gerichte, Krustentiere, kräftige Ragouts, herzhafte Pasta, frische Pilze, Pasteten, saftige Braten oder Steaks bzw. Filets von Rind und Wild, Grillgerichte